Deutsche Euroshop Newsroom

Ad-hoc-Mitteilung

09.04.2003

Deutsche EuroShop steigert operatives Ergebnis für 2002 um 37%

Eschborn / Hamburg, 9. April 2003. Die Deutsche EuroShop AG gibt nach der heutigen Aufsichtsratssitzung das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit mit 24,8 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2002 bekannt. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr (18,1 Mio. Euro) von 37%. Das prognostizierte Ergebnis von 22,1 Mio. Euro konnte damit um 2,7 Mio. Euro (+ 12%) übertroffen werden. Der Bilanzgewinn von 30 Mio. Euro soll wiederum in voller Höhe zur Ausschüttung einer steuerfreien Dividende verwendet werden. Basierend auf diesem Ergebnis werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 18. Juni 2003 in Frankfurt eine Dividende von unverändert 1,92 Euro je Aktie vorschlagen.

Im Konzern wurden die Umsatzerlöse aus Mieterträgen von 22,7 Mio. Euro auf 46,5 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Das EBITDA konnte von 8,9 Mio. Euro auf 37 Mio. Euro verdreifacht und das EBIT von -3 Mio. Euro im Vorjahr auf 15,4 Mio. Euro gesteigert werden. Der Vorstand plant noch in diesem Jahr die vollständige Investition der Liquiditätsreserve von 72 Mio. Euro in neue Shoppingcenter-Beteiligungen.

Der Vorstand

 

zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

IR Kontakt



 



Patrick Kiss

Head of Investor &
Public Relations
vcf_icon_16x16.png VCard


Nicolas Lissner

Manager Investor & Public Relations
vcf_icon_16x16.png VCard

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2017 Interim Report Conference Call Slide Presentation
0:36:01
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2017
0:38:16
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:46

 

Google+ Add this