Deutsche Euroshop Newsroom

Pressemitteilung

09.09.2008

Stadtgalerie Passau eröffnet am Mittwoch

  • 90 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants
  • 700 Arbeitsplätze
  • 130-Mio.-Euro-Gesamtinvestition

Die von den Projektpartnern ECE und Deutsche EuroShop für rund 130 Millionen Euro realisierte Stadtgalerie in Passau feiert Premiere: Nach einer Bauzeit von weniger als 23 Monaten wird Oberbürgermeister Jürgen Dupper am Mittwoch, 10. September 2008, um 8 Uhr mit dem Durchschneiden des roten Bandes die neue Einkaufs-Attraktion im City-Quartier „Neue Mitte“ für die Besucher eröffnen. Auf drei eleganten Verkaufsebenen präsentieren rund 90 Fachgeschäfte, Dienstleistungsbetriebe, Cafés und Restaurants einen auf Passau und Südostbayern zugeschnittenen Branchenmix. Die Verkaufsfläche von ca. 21.000 qm ist bereits seit Ende Juni vollständig vermietet. Rund 700 Menschen werden in der Stadtgalerie arbeiten. Das Center verfügt über ca. 500 Parkplätze. Im Einzugsgebiet leben mehr als 400.000 Menschen.

 

Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Die Stadtgalerie war von Anfang an als Erweiterung für die Einkaufsstadt Passau gedacht. Mit ihrem Branchenmix und Sortiment wird sie diese wichtige Rolle zwischen Bahnhofstraße und Ludwigstraße mit Leben erfüllen.“

 

Claus-Matthias Böge, Sprecher des Vorstands der Deutsche EuroShop: „Wir freuen uns über das erste bayerische Shoppingcenter in unserem Portfolio. Die neue Stadtgalerie wird Passau bereichern und neue Besucherströme in die Innenstadt ziehen.“

 

Die neue Stadtgalerie ist direkt an die Fußgängerzone angebunden. Mit einer gegliederten Fassade und variierenden Traufhöhen fügt sich der Neubau städtebaulich harmonisch und in der Architektursprache mutig und selbstbewusst in die kleinteilig geprägte Altstadtstruktur ein. Das denkmalgeschützte Gebäude „Bahnhofstraße 1“ wurde in die neue Stadtgalerie integriert. Zu den Mietern zählen neben zahlreichen örtlichen Einzelhändlern bekannte Namen wie „Saturn“ (Unterhaltungselektronik), „Thalia“ (Bücher), „C&A“, „Esprit“ und „s.Oliver“ (Mode). Attraktive Dienstleistungsbetriebe, Cafés und Restaurants sowie eine Markthalle mit einem breiten Frischeangebot und vielen Spezialitäten runden das Angebot ab.

 

Investoren der neuen Stadtgalerie in Passau sind die Deutsche EuroShop, Hamburg, mit einer 75-Prozent-Beteiligung sowie die ECE-Gruppe.

 

Als einzige Aktiengesellschaft Deutschlands investiert die Deutsche EuroShop ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 16 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn beteiligt.

 

Das langfristige Management der Stadtgalerie liegt in den Händen der ECE aus Hamburg. Die ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit 1965 große Shopping-Center und ist mit rund 100 Einkaufsgalerien im Management und Aktivitäten in 14 Ländern europäische Marktführerin auf diesem Gebiet. In allen ECE-Centern zusammen erwirtschaften ca. 10.000 Geschäfte auf einer Verkaufsfläche von insgesamt drei Millionen qm einen Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro.

 

zurück zur Liste

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2017 Interim Report Conference Call Slide Presentation
0:36:01
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2017
0:38:16
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:46

 

Google+ Add this