Deutsche Euroshop Newsroom

Pressemitteilung

30.03.2004

Shoppingcenter Árkád Pécs in Ungarn eröffnet

Marktplatz für Handel und Gastronomie
Rund 1.000 Arbeitsplätze für Pécs

Pécs/Ungarn - Nach nur 18 Monaten Bauzeit eröffnete am Mittwoch, 31. März 2004, die Einkaufsgalerie Árkád Pécs in bester Innenstadtlage der südungarischen Stadt Pécs. Rund 130 internationale und lokale Geschäfte bieten auf rund 35.000 Quadratmetern Verkaufsfläche in der großzügigen und lichtdurchfluteten ECE-Einkaufsgalerie ein riesiges Angebot an Waren und Dienstleistungen auf höchstem Niveau. Dafür haben die Deutsche EuroShop AG sowie die HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH, ein Unternehmen der HSH Nordbank Gruppe, rund 100 Millionen Euro/ 25 Milliarden Forint investiert und sichern damit langfristig rund 1.000 Arbeitsplätze. Für die ECE ist es das zweite Shopping-Center in Ungarn. Bereits vor zwei Jahren hat das Unternehmen das Árkád Örs vezér tere in Budapest eröffnet.

Kurze Wege zur Einkaufsgalerie
Die Einkaufsgalerie zeichnet sich durch ihre hervorragende Lage aus. In unmittelbarer Nähe zur Altstadt gelegen, ist das Árkád sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Den Autofahrern stehen 850 Parkplätze zur Verfügung. Direkt gegenüber der Einkaufsgalerie befindet sich der zentrale Busbahnhof, und der Hauptbahnhof liegt nur wenige Minuten Gehweg entfernt. "Mit dem Árkád Pécs erhält die Stadt einen neuen bunten Marktplatz und ein lebendiges Veranstaltungszentrum zugleich", sagt André Galyas, der als Centermanager die Einkaufsgalerie leiten wird und bereits ein umfangreiches Kulturprogramm geplant hat.

Damit wird sich das Árkád zu einem lebhaften Einkaufszentrum entwickeln und Kunden aus der ganzen Region anziehen. Im Einzugsgebiet leben rund 540.000 Menschen. 189.000 erreichen das Center innerhalb von 15 Minuten.

Viele lokale und regionale Einzelhändler
Rund 130 Fachgeschäfte, ein Interspar SB Warenhaus, ein Media Markt, ein C&A Bekleidungshaus und ein Sportfachmarkt Hervis sorgen auf zwei Verkaufsebenen für ein breites Angebot. Schon seit Monaten sind alle Geschäfte vermietet. Dabei stammt ein hoher Anteil der Einzelhändler aus der Stadt und ihrer nächsten Umgebung. Vertraute Namen und Geschäfte verleihen dem Center einen unverwechselbaren Charakter. Aber auch nationale und internationale Filialisten wie Alexandra Buchhaus, Maskara, Dundi Divat, Persona, Artz Modell, Jeans Club, Douglas, Mexx, Humanic und Tom Tailor sorgen für ein attraktives Warensortiment. Ein kulinarisches und architektonisches Highlight ist der Food-Court im oberen Stockwerk. Hier können die Kunden unter einer großzügigen Glaskuppel sitzend die lokale und internationale Küche genießen und gleichzeitig die anderen Besucher der Galerie beim Bummeln und Einkaufen beobachten.

Die Projektpartner
Projektpartner für die 100-Millionen-Euro-Investition sind die Deutsche EuroShop AG, HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH sowie die ECE-Gruppe.

Die Deutsche EuroShop AG ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in ertragsstarke Shoppingcenter investiert. Die Gesellschaft ist zurzeit an 14 europäischen Einkaufscentern in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Ungarn beteiligt. Diese Shoppingcenter befinden sich überwiegend in Innenstadtlagen und verfügen über eine vermietbare Fläche von über 500.000 qm mit ca. 1.220 Ladeneinheiten. Das anteilige Investitionsvolumen beläuft sich auf 1,2 Mrd. Euro, wovon derzeit 84% auf Deutschland entfallen.

HGA Capital - gegründet 1972 - ist Initiatorin geschlossener Immobilienfonds und gehört zur HSH Nordbank Gruppe. Die HSH Nordbank AG ist aus der Fusion zwischen der Hamburgischen Landesbank und der Landesbank Schleswig-Holstein hervorgegangen. HGA Capital bietet Fonds mit Schwerpunkt auf gewerblichen Immobilien an. Dazu zählen Büro-/Geschäfts-/Verwaltungszentren, Hotels und Einkaufszentren. Die Standorte der Immobilien befinden sich in Deutschland, den USA, Ungarn, Tschechien, Österreich und Großbritannien. Der Vertrieb der von der HGA Capital aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds erfolgt überwiegend durch ausgewählte Banken und Sparkassen.

Projektentwicklung, Generalplanung, Vermietung und Langzeitmanagement liegt in den Händen der ECE Projektmanagement Budapest Kft.. Die ECE betreibt bereits eine sehr erfolgreiche Einkaufsgalerie in Ungarn: das Árkád Örs vezér tere in Budapest.

Die ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit 39 Jahren große Gewerbeimmobilien. In den 75 Shopping-Centern in Deutschland, Polen, Türkei, Ungarn und Katar erwirtschaften 7.100 Mieter auf einer Verkaufsfläche von 2,1 Millionen Quadratmetern einen Jahresumsatz von 8,4 Milliarden Euro. Damit ist die ECE in diesem Bereich mit Abstand europäischer Marktführer. Daneben hat die ECE 38 Büro- und Spezialimmobilien realisiert. Dreizehn Einkaufsgalerien befinden sich derzeit in Bau oder Planung.

Kontakt:

André Galyas
ÁRKÁD Pécs bevásárlóközpont
7622 Pécs
Bajcsy-Zsilinszky u. 11/1.
Telefon: +36 / 72 / 517-770

Dr. Andreas Mattner
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Hamburg
Telefon: +49 / 40 / 60606 293

Patrick Kiss
Deutsche EuroShop AG
Hamburg
Telefon: +49 / 40 / 413579-20

zurück zur Liste

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2017 Interim Report Conference Call Slide Presentation
0:36:01
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2017
0:38:16
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:46

 

Google+ Add this