Deutsche Euroshop Newsroom

Ad-hoc-Mitteilung

05.03.2018

Deutsche EuroShop übertrifft Prognose: Operatives Ergebnis (+ 14,0%) und FFO je Aktie (+ 5,4 %) im Geschäftsjahr 2017 deutlich gewachsen

  • Umsatzerlöse: 218,5 Mio. € (+6,5 %)
  • EBIT: 192,4 Mio. € (+7,7 %)
  • FFO: 2,54 € je Aktie (+5,4 %)
  • EBT ohne Bewertung: 153,3 Mio. € (+14,0 %)
  • 12,9 Mio. € Bewertungsergebnis
  • Dividendenvorschlag (geplant): 1,45 € je Aktie (+3,6 %)

Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat das Geschäftsjahr 2017 auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen mit positiven, teilweise über der Prognose liegenden Ergebnissen abgeschlossen. Die Umsatzerlöse im Konzern erhöhten sich um 6,5 % von 205,1 Mio. € auf 218,5 Mio. € (Prognose: 216 bis 220 Mio. €). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtsjahr von 178,6 Mio. € um 7,7 % auf 192,4 Mio. € (Prognose: 187 bis 191 Mio. €).

 

Das Finanzergebnis belief sich auf -35,1 Mio. € nach -13,9 Mio. € im Vorjahr. Darin enthalten sind positive Bewertungseffekte durch Wertsteigerungen von Immobilien der von den nach at-equity bilanzierten Beteiligungsgesellschaften in Höhe von 4,4 Mio. € (2016: 28,7 Mio. €). Zusammen mit den Wertsteigerungen der Konzernimmobilien in Höhe von 8,5 Mio. € (2016: 116,8 Mio. €) ergibt sich ein Bewertungsergebnis von insgesamt 12,9 Mio. € (2016: 145,5 Mio. €).

 

Das operative Ergebnis vor Steuern (EBT ohne Bewertung) lag mit 153,3 Mio. € um 14,0 % über dem Vorjahreswert (134,5 Mio. €) und über der Prognose (145 bis 148 Mio. €). Das Konzernergebnis in Höhe von 134,3 Mio. € (2016: 221,8 Mio. €) lag aufgrund des deutlich niedrigeren Bewertungsergebnisses unter dem Vorjahreswert.

 

Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich um 14,0 % auf 148,1 Mio. €. Das entspricht einem FFO je Aktie von 2,54 € (Prognose: 2,42 € bis 2,46 €) gegenüber 2,41 € im Vorjahr (+5,4 %). Die EPRA Earnings entwickelten sich ebenfalls positiv und stiegen um 5,7 % auf 2,42 € je Aktie (2016: 2,29 €). Immobilienzukäufe sowie positive Effekte, die zum Teil einmaligen Charakter hatten, aus niedrigeren Betriebs- und Zinskosten sowie aus geringeren Steuern, waren wesentliche Gründe für die guten Ergebnisse.

 

Zum 31. Dezember 2017 ergab sich mit 43,19 € je Aktie ein EPRA NAV auf Vorjahresniveau (2016: 43,24 €).

 

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2017 mit den endgültigen und testierten Ergebnissen erfolgt wie geplant am 27. April 2018.

 

Diese Mitteilung enthält – in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte – ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Deutsche EuroShop sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen sind abrufbar unter www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/77

zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

IR Kontakt


 


Patrick Kiss

Head of Investor &
Public Relations
vcf_icon_16x16.png VCard


Nicolas Lissner

Manager Investor & Public Relations
vcf_icon_16x16.png VCard

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:49
videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2018 Half Year Report Conference Call Slide Presentation
0:40:09
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2018
0:39:58