Deutsche Euroshop Newsroom

Corporate News

11.05.2017

Deutsche EuroShop, 1. Quartal 2017: Ergebnissteigerung durch Portfolioerweiterung und Refinanzierungen

11.05.2017

  • Portfolio auf 21 Shoppingcenter vergrößert
  • Deutliche Senkung des Durchschnittskreditzinses auf unter 3,0 %
  • Umsatzerlöse: 50,7 Mio. EUR (±0 %), EBIT: 44,3 Mio. EUR (-0,7 %)
  • Konzernergebnis: 27,5 Mio. EUR (+10,6 %)
  • EPRA Earnings je Aktie: 0,60 EUR je Aktie (+9,1 %)
  • FFO: 0,62 EUR je Aktie (+6,9 %)


Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat seine Quartalsmitteilung zum 31. März 2017 veröffentlicht und die jüngst bekanntgegebene Gesamtjahresprognose bestätigt.

 

„Im Auftaktquartal 2017 haben wir bei den Themen Wachstum und Finanzierung wichtige und erfreuliche Ergebnisse erzielt. Zum einen konnten wir uns das Olympia Center im tschechischen Brünn mit einer attraktiven NOI-Rendite von 5,1 % für unser Portfolio sichern. Zum anderen haben wir den durchschnittlichen Zinssatz unseres Kreditportfolios deutlich von 3,7 % auf knapp unter 3,0 % senken können“, fasst Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands der Deutsche EuroShop, die wesentlichen Erfolge zusammen.

 

In den ersten drei Geschäftsmonaten 2017 wurden Umsatzerlöse in Höhe von 50,7 Mio. EUR auf Vorjahresniveau erzielt. Das Nettobetriebsergebnis (NOI) sank leicht um 0,3 % auf 45,8 Mio. EUR und das EBIT aufgrund von Akquisitionskosten für das Olympia Center um 0,7 % auf 44,3 Mio. EUR.

Das Ergebnis vor Steuern und ohne Bewertung ist dagegen von 32,7 Mio. EUR auf 35,3 Mio. EUR gestiegen (+7,8 %). Das Konzernergebnis erhöhte sich um 10,6 % von 24,9 Mio. EUR auf 27,5 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie stieg entsprechend von 0,46 EUR auf 0,50 EUR.

 

„Wesentliche Gründe für das bessere Ergebnis sind der Beitrag des neu zum Portfolio hinzugekommenen Saarpark-Centers und der niedrigere Zinsaufwand“, erläutert Olaf Borkers, Mitglied des Vorstands der Deutsche EuroShop. „Auf dem aktuellen Zinsniveau erwarten wir auch bei künftigen Refinanzierungen noch weiteres Verbesserungspotenzial.“

 

Das gemäß EPRA ermittelte Ergebnis je Aktie (EPRA Earnings) stieg um 9,1 % von 0,55 EUR auf 0,60 EUR. Die Kennzahl FFO (Funds from Operations) verbesserte sich um 6,9 % von 0,58 EUR auf 0,62 EUR je Aktie.

 

Unter Einbeziehung des Olympia Centers in Brünn erwartet die Deutsche EuroShop für das Geschäftsjahr 2017:

 

  • einen Umsatz von 216 bis 220 Mio. €
  • ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 187 bis 191 Mio. €
  • ein Ergebnis vor Steuern (EBT) ohne Bewertungsergebnis von 145 bis 148 Mio. €
  • Funds from Operations (FFO) von 140 bis 143 Mio. € bzw. je Aktie zwischen 2,42 € und 2,46 €[1]

Die Gesellschaft stellt für 2017 eine Dividende von 1,45 EUR je Aktie in Aussicht.


Vollständige Quartalsmitteilung

Die vollständige Quartalsmitteilung ist als PDF-Datei und als ePaper im Internet abrufbar unter
www.deutsche-euroshop.de/ir


Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Freitag, den 12. Mai 2017 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter www.deutsche-euroshop.de/ir


Deutsche EuroShop – Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.


Kennzahlen der Deutsche EuroShop (IFRS)

in Mio. €


01.01.-31.03.2017


01.01.-31.03.2016


+/-

Umsatzerlöse


50,7


50,7


0,0 %

Nettobetriebsergebnis (NOI)


45,8


46,0


-0,3 %

EBIT


44,3


44,6


-0,7 %

EBT (ohne Bewertungsergebnis*)


35,3


32,7


7,8 %

Konzernergebnis


27,5


24,9


10,6 %

EPRA** Earnings je Aktie in €


0,60


0,55


9,1 %

FFO je Aktie in €


0,62


0,58


6,9 %

Ergebnis je Aktie in € (unverwässert)


0,50


0,46


8,7 %








in Mio. €


31.03.2017


31.12.2016


+/-

Eigenkapital***


2.435,1


2.240,7


8,7 %

Verbindlichkeiten


2.199,4


1.873,8


17,4 %

Bilanzsumme


4.634,5


4.114,5


12,6 %

Eigenkapitalquote in %***


52,5


54,5



LTV-Verhältnis in %


35,2


34,2



Liquide Mittel


156,3


64,0


> 100,0%








* inklusive des Anteils der auf die at-equity bilanzierten Gemeinschaftsunternehmen und assoziierten Unternehmen entfällt

** European Public Real Estate Association

*** inklusive Fremdanteile am Eigenkapital

Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen sind abrufbar unter http://www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/77



[1] Aktienanzahl unter Berücksichtigung der im März 2017 durchgeführten Barkapitalerhöhung und der Annahme, dass die Wandelanleihe am Ende ihrer Laufzeit im November 2017 vollständig gewandelt wird (jeweils zeitanteilig).


zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
City-Arkaden Wuppertal
1:18
videothumbnail
Deutsche EuroShop - Imagespot - Abschalten. Wohlfühlen. Leben.
1:27
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
8:46

 

Google+ Add this