Deutsche Euroshop Newsroom

Corporate News

14.11.2016

Deutsche EuroShop: Neunmonatsergebnis nach Plan - Prognose 2017 nach Akquisition leicht angehoben

14.11.2016

  • Umsatzerlöse: 152,3 Mio. €, EBIT: 131,5 Mio. €
  • EBT ohne Bewertung: 97,1 Mio. € (+3,4 %)
  • Gewinn je Aktie nach EPRA: 1,44 € (+2,1 %)
  • FFO: 1,74 € je Aktie (+3,7 %)
  • Zukauf des Saarpark-Centers ermöglicht Prognoseanhebung für 2017


Die stabile Geschäftsentwicklung des Shoppingcenter-Investors Deutsche EuroShop hat sich auch im dritten Quartal 2016 fortgesetzt. Bei einem Umsatz von 152,3 Mio. € (+0,8 % gegenüber der Vorjahresperiode) lag das Nettobetriebsergebnis (NOI) mit 136,0 Mio. € auf Vorjahresniveau und das EBIT bei 131,5 Mio. € (+0,3 %).

 

Das Ergebnis vor Steuern und ohne Bewertung (EBT ohne Bewertung) stieg von 93,9 Mio. € auf 97,1 Mio. € (+3,4 %), das Konzernergebnis sank aufgrund gegenüber dem Vorjahr höherer Investitionskosten um 1,9 % auf 72,2 Mio. € bzw. 1,34 € je Aktie. „Das operative Geschäft entwickelte sich weiter stabil“, erläutert Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands. „Unsere um Bewertungseffekte bereinigten EPRA Earnings stiegen um 2,1 % auf 1,44 € je Aktie und die Funds from Operations (FFO) verbesserten sich um 3,7 % von 1,74 € je Aktie.“

 

Auf Basis des bisherigen Geschäftsverlaufs bestätigt die Gesellschaft ihre Prognose für 2016 und passt sie im Zusammenhang mit der im Oktober getätigten und zukünftig als at-equity bilanzierten Akquisition des Saarpark-Centers für das kommende Geschäftsjahr leicht nach oben an. Für 2017 geht der Vorstand nun von folgenden Bandbreiten aus:

 

  • Umsatz: 201 bis 205 Mio. € (wie bisher)
  • operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT): 175 bis 179 Mio. € (wie bisher)
  • Ergebnis vor Steuern (EBT) ohne Bewertungsergebnis: 133 bis 136 Mio. €
    (131 bis 134 Mio. €)
  • Funds from Operations (FFO) je Aktie: 2,38 € bis 2,42 € (2,34 € und 2,38)

 

Die Gesellschaft stellt für 2016 weiterhin eine um fünf Cent erhöhte Dividende von 1,40 € je Aktie in Aussicht.


Vollständiger Zwischenbericht

Der vollständige Zwischenbericht ist als PDF-Datei und als ePaper im Internet abrufbar unter
www.deutsche-euroshop.de/ir

 

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Dienstag, den 15. November 2016 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter www.deutsche-euroshop.de/ir

 

Deutsche EuroShop – Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 20 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u.a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.

 

Kennzahlen der Deutsche EuroShop (IFRS)

in Mio. €

01.01.-30.09.
2016

01.01.-30.09.
2015

+/-

Umsatzerlöse

152,3

151,0

1 %

Nettobetriebsergebnis (NOI)

136,0

135,9

0 %

EBIT

131,5

131,0

0 %

Finanzergebnis

-36,6

-37,2

2 %

Bewertungsergebnis

-4,8

-2,8

-71 %

EBT

90,1

91,0

-1 %

Konzernergebnis

72,2

73,6

-2 %

EPRA* Earnings je Aktie in €

1,44

1,41

2 %

FFO je Aktie in €

1,74

1,68

4 %


30.09.2016

31.12.2015

+/-

Eigenkapital**

2.054,6

2.061,0

0 %

Verbindlichkeiten

1.792,4

1.790,6

0 %

Bilanzsumme

3.847,0

3.851,6

0 %

Eigenkapitalquote in %**

53,4

53,5


LTV-Verhältnis in %

35,3

35,5


Liquide Mittel

65,7

70,7

-7 %


* European Public Real Estate Association
** inkl. Fremdanteile am Eigenkapital
** inkl. Fremdanteile am Eigenkapital

zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
City-Arkaden Wuppertal
1:18
videothumbnail
Deutsche EuroShop - Imagespot - Abschalten. Wohlfühlen. Leben.
1:27
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
8:46

 

Google+ Add this