Deutsche Euroshop Newsroom

Corporate News

12.08.2010

Deutsche EuroShop: Solides Halbjahresergebnis, weiteres Wachstum geplant

  • Umsatzerlöse: 70,4 Mio. EUR (+12 %), EBIT: 60,8 Mio. EUR (+13 %)
  • EBT vor Bewertung: 31,2 Mio. EUR (+20 %)
  • Ergebnis je Aktie: 0,60 EUR
  • FFO: 0,72 EUR je Aktie

Mit einem Umsatz von 70,4 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 63,0 Mio. EUR), einem EBIT von 60,8 Mio. EUR (53,8 Mio. EUR) und einem Konzernergebnis von 26,0 Mio. EUR (30,4 Mio. EUR) liegt der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop nach den ersten sechs Monaten 2010 voll im Plan zur Erfüllung der Gesamtjahresprognose.

 

„Das Nettobetriebsergebnis (NOI) verbesserte sich um rund 13 % auf knapp 63,0 Mio. EUR. Wesentlicher Einflussfaktor für das Wachstum war das A10 Center in Wildau bei Berlin, das seit Februar zu den Ergebnissen beiträgt“, erläutert Olaf Borkers, Finanzvorstand der Deutsche EuroShop.

 

Das Ergebnis vor Steuern und Bewertung lag mit 31,2 Mio. EUR fast 20 % über dem des Vorjahreszeitraums. Das Konzernergebnis belief sich auf knapp 26 Mio. EUR, was einem Gewinn je Aktie von 0,60 EUR entspricht (2009: 0,83 EUR). Dabei ist zu beachten, dass das Konzernergebnis im Vorjahr durch positive Sonder- und Währungseffekte im Bewertungsergebnis überzeichnet war. Die operative Ergebnis-Kennzahl FFO (Funds from Operations) verbesserte sich von 0,71 EUR auf 0,72 EUR je Aktie.

 

„Wir sind unverändert optimistisch, in der zweiten Jahreshälfte 2010 ein weiteres Shoppingcenter zu akquirieren. Darüber hinaus wollen wir unsere Beteiligungsquoten an Centern erhöhen, die bereits zu unserem Portfolio gehören. Der Erwerb von Anteilen an den Centern in Dresden, Kassel und Wuppertal war ein erster Schritt. Auf der Finanzierungsseite sehen wir uns sehr gut positioniert und könnten bis zu 300 Mio. EUR investieren“, äußert sich Olaf Borkers zuversichtlich.

 

Für das Geschäftsjahr 2010 lässt die Deutsche EuroShop die bereits Ende April veröffentlichte Prognose unverändert. Die langfristige und auf Kontinuität ausgerichtete Dividendenpolitik soll fortgesetzt werden: Der Vorstand geht davon aus, auch für 2010 eine Dividende von mindestens 1,05 EUR je Aktie ausschütten zu können.

 

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Donnerstag, den 12. August 2010 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter

http://www.deutsche-euroshop.de/ir

Der vollständige Halbjahresbericht ist unter dieser Adresse als PDF-Datei und als interaktive Online-Version ebenfalls abrufbar.

 

Deutsche EuroShop – Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 17 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen und Ungarn beteiligt.

 

Kennzahlen der Deutsche EuroShop (IFRS) 

in Mio. EUR

01.01.-30.06.
2010

01.01.-30.06.
2009

+ / -

Umsatzerlöse

70,4

63,0

12 %

EBIT

60,8

53,8

13 %

Finanzergebnis

-29,6

-27,7

-7 %

EBT vor Bewertung

31,2

26,1

19 %

Konzernergebnis

26,0

30,5

-15 %

FFO je Aktie in EUR

0,72

0,71

1 %

Ergebnis je Aktie in EUR

0,60

0,83

-28 %

 

30.06.2010

31.12.2009

 

Eigenkapital*

1.139,4

1.044,4

9 %

Verbindlichkeiten

1.211,4

1.067,8

13 %

Bilanzsumme

2.350,8

2.112,1

11 %

Eigenkapitalquote in %*

48,5

49,5

 

LTV-Verhältnis in %

47

46

 

Gearing in %*

106

102

 

Liquide Mittel

80,5

81,9

-2 %

* inkl. Minderheitenanteile

 

zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2017 Interim Report Conference Call Slide Presentation
0:36:01
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2017
0:38:16
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:46

 

Google+ Add this