Deutsche Euroshop Newsroom

Corporate News

22.12.2006

Deutsche EuroShop verkauft Shoppingcenter in Italien

  • Ergebnisprognose 2006 wird deutlich übertroffen

Hamburg, 22. Dezember 2006 – Die Deutsche EuroShop hat heute das Einkaufszentrum Centro Commerciale Tuscia im italienischen Viterbo an einen international tätigen Investmentfonds verkauft. Die beabsichtigte Portfoliobereinigung in 2006 ist damit erfolgreich abgeschlossen. Aus der Transaktion wird die Deutsche EuroShop einen deutlichen Gewinn realisieren.


Dieser Zusatzertrag führt dazu, dass das bisher prognostizierte Ergebnis vor Steuern (EBT, ohne Bewertungseinflüsse) für 2006 um 20-25 Prozent höher ausfallen wird. Bisher ging die Planung von einem EBT von 37 bis 40 Mio. Euro aus.

 

Claus-Matthias Böge, Sprecher des Vorstands der Deutsche EuroShop, kommentiert den als Auktion gestalteten Verkauf: „Das Investoreninteresse war enorm und der erzielte Gewinn hat unsere Erwartungen übertroffen – ein last-minute Weihnachtsgeschenk für unsere Aktionäre.“

 

Der Vorstand erwartet, Ende Januar 2007 ein vorläufiges Ergebnis für 2006 veröffentlichen zu können, das auch das Bewertungsergebnis für das Shoppingcenter-Portfolio beinhaltet.

 

zurück zur Liste

Die Shoppingcenter-Aktie

Fotoarchiv

Videoarchiv

videoarchiv-logo.png.dir/mini.png

blog_logo_1.png

                       RSS-Feed: abonnieren

Multimedia

alle anzeigen

Unsere Filme bei


videothumbnail
Deutsche EuroShop H1 2017 Interim Report Conference Call Slide Presentation
0:36:01
videothumbnail
Deutsche EuroShop AG Hauptversammlung 2017
0:38:16
videothumbnail
Deutsche EuroShop EPK (Electronic Press Kit)
0:08:46

 

Google+ Add this